Stichwort Spermien-Qualität Warum Männer nicht zu heiß baden sollten

Studien zeigen: Die Spermien-Qualität der Männer nimmt ab und zwar weltweit. Nikotin und Alkohol haben die meisten als Übeltäter schnell in Verdacht, oder Umwelteinflüsse, Ernährung oder Medikamente. Aber es gibt noch andere Risikofaktoren. Oder hätten Sie gewusst, dass Männer, die Vater werden wollen, lieber auf zu viel Wärme verzichten sollten?

von Ricarda Wenge

Junger Mann mit Notebook auf dem Schuß 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Was gibt es Schöneres nach einem regnerischen, kalten Herbsttag als ein heißes Bad oder ein Gang in die Sauna? Allerdings sollten Männer es weder mit der Wanne noch dem Schwitzen übertreiben, denn das kann fatale Folgen haben, wie Reproduktionsbiologin Dr. Ines Hoppe von der Uniklinik Jena erklärt:

Zu viel Wärme kann dazu führen, dass Gewebe kaputt geht in den Hoden, also richtig verlustig geht. Dann ist im Allgemeinen die Zahl der Spermien beeinflusst, also die Konzentration.

Frau mit Brille im weißen Ärztekittel lächelt
Dr. Ines Hoppe Bildrechte: MDR/Jörg Funke

Mit anderen Worten: Das Sperma dünnt aus und die Spermien sind nicht mehr so flott unterwegs, denn mit zu hohen Temperaturen kommen sie einfach nicht klar. Konkret bedeutet hier "zu hoch" 37 Grad Celsius, wie sie im Körper herrschen. Nicht umsonst liegen auch die Hoden außerhalb, denn da finden die Spermien ihre Wohlfühl-Temperatur vor. Dr. Hoppe kennt das Hodenklima genauer:

Wir gehen von einer Durchschnittstemperatur von 35 Grad aus, das heißt, die Hoden werden von Haus aus gekühlt.

Ines Hoppe leitet das Labor für In-Vitro-Fertilisation am Uniklinikum Jena. Wenn Paare ungewollt kinderlos bleiben, forscht sie nach der Ursache - und verfolgt dabei so manches Mal eine - im wahrsten Sinne des Wortes - heiße Spur. Dr Hoppe:

Es gibt Untersuchungen, dass ein Mann, der drei Stunden im Auto sitzt, ein höheres Risiko hat, dass die Spermienbildung sich verschlechtert. Wahrscheinlich dadurch, dass es beim Sitzen zu einem Wärmestau im Hodenbereich kommt.

Mann mit Laptop auf dem Schoß
Zweifach schlecht für Spermien: Sitzen und Laptop auf dem Schoß Bildrechte: colourbox.com

Arbeitet der Mann zudem häufig mit dem Laptop auf dem Schoß, steigt das Risiko für seine Spermien, denn hier werden die Hoden nicht nur durch den Computer, sondern auch durch die ungünstige Sitzhaltung erwärmt. Und so verführerisch es auch sein mag, bei Minusgraden die Sitzheizung im Auto einzuschalten - den Spermien tut Mann damit nichts Gutes – aber den Ein- oder Ausknopf für die Sitzheizung hat jedermann selbst in der Hand.

Risikofaktor Unterhose

Ein weiterer Risikofaktor steckt in der Kleidung, Stichwort "enge Hosen". Dr. Ines Hoppe erklärt, worauf ein Mann achten sollte:

Man sollte keine engen Unterhosen tragen, um dem Hoden Bewegungsspielraum zu bieten und einer unserer führenden Ärzte hat mal gesagt: 'Let him swing'.

Schlabber-Shorts findet vielleicht nicht jede/r sexy - aber sie drücken die Hoden zumindest nicht an den wärmeren Körper.

Heiß baden - ein Verhütungsmittel?

Man kann das aber auch ganz anders sehen. Pfiffige Zeitgenossen wollen den Effekt, den zu viel Wärme auf die Spermien-Qualität hat, nutzen: als Verhütungsmittel der besonderen Art. Dr. Hoppe ist skeptisch:

Es gibt Ansätze, da wird um den Hoden herum eine Batterie gelegt, die Wärme erzeugt. In der Schweiz hat es eine Gruppe gegeben, die haben jeden Tag ein heißes Bad genommen, in der Hoffnung, dass sie dadurch keine Spermienbildung mehr haben. Aber ich würde mich darauf nicht verlassen.

Dr. Ines Hoppe
Drei Männer in einer Sauna bekommen eunen Aufguss
Bildrechte: imago/Birgit Koch

Genauso wenig sollten Männer mit Kinderwunsch anfangen, extrem kalt zu baden, denn Spermien reagieren auch auf zu niedrige Temperaturen äußerst empfindlich. Wie so oft im Leben kommt es auch in der Wanne auf die richtige Balance an.

Das heiße Bad ab und zu oder der Gang in die Sauna sollten für den gesunden Mann kein Problem sein. Frauen dagegen können unbeschwert lange, oft und heiß baden: Im Gegensatz zu den Hoden liegen ihre Eierstöcke im Körper und sind deshalb nicht so wärmeanfällig.

Vater mit Baby in der Badewanne
Später kann Mann dann auch wieder heiß baden - vorausgesetzt, das Baby sitzt nicht mit in der Wanne. Bildrechte: imago/Birgit Koch

Zuletzt aktualisiert: 11. November 2019, 12:14 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/dd11ee13-b334-4da8-80ac-2636e74d479d was not found on this server.