Aues Abwehrspieler verfolgen den Flug des Balles nach einem Freistoß von Andreas Thom (BFC, rechts), links Torhüter Jörg Weißflog (Aue)
Freistoß von Andreas Thom (BFC, rechts) - Aues Torhüter Jörg Weißflog schaut dem Ball nach Bildrechte: Frank Kruczynski

DDR-Oberliga - Die Wendesaison FCM erstmals ohne Heimsieg – Aue knöpft BFC Punkt ab

1. Dezember 1989 | 13. Spieltag

Für Tabellenführer 1. FC Magdeburg ist die Hinrunde nach dem 1:1 gegen Karl-Marx-Stadt beendet. Zur Herbstmeisterschaft kann man aber nicht gratulieren, denn Verfolger Dynamo Dresden musste unfreiwillig eine Smog-Pause einlegen. Für eine kleine Überraschung sorgte Wismut Aue. Die Erzgebirgler ließen den Tabellendritten BFC nur einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Aues Abwehrspieler verfolgen den Flug des Balles nach einem Freistoß von Andreas Thom (BFC, rechts), links Torhüter Jörg Weißflog (Aue)
Freistoß von Andreas Thom (BFC, rechts) - Aues Torhüter Jörg Weißflog schaut dem Ball nach Bildrechte: Frank Kruczynski

1. FC Magdeburg – FC Karl-Marx-Stadt 1:1 (0:1)

Die vernebelte Partie auf mit Raureif bedecktem Rasen war ein Spitzenspiel – aber nur vom Papier her. Um die lediglich 3.000 Zuschauer richtig zu erwärmen, hätten beide Teams etwas mehr abliefern müssen, als haufenweise Fouls.

1.12.1989: Gelbe Karte im Spiel FCM gegen FCK 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Tabellenführer gegen den letzten Europapokal-Vertreter der DDR: Das hätte ein Leckerbissen

00:48 min

https://www.mdr.de/sport/fussball/ddr-oberliga/video-360358.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dummerweise tat Schiedsrichter Thomas Eßbach das Seinige dazu und zeigte Magdeburgs Gerlach etwas überzogen die Rote Karte. Zu dem Zeitpunkt stand es bereits 1:0 für die vor allem in der ersten halben Stunde besseren Gäste. Mehlhorn war mit einem Kopfball zwar an FCM-Keeper Heyne gescheitert, aber im Nachschuss erfolgreich. Den Magdeburgern gelang in Unterzahl zwar der nicht unverdiente Ausgleich, aber der zugrundeliegende Foulelfmeter von Steinbach war ebenfalls sehr fragwürdig. Für den FCM war es übrigens der erste Punktverlust im sechsten Heimspiel.

Wismut Aue – BFC Dynamo 0:0

Andreas Thom (BFC, links) im Zweikampf mit Aues Andre Barylla Punktspiel DDR-Oberliga Wismut Aue - BFC Dynamo 0:0 am 1.12.1989
Andreas Thom (BFC, links) im Zweikampf mit Aues Andre Barylla Bildrechte: Frank Kruczynski

Etwas ansehnlicher war - trotz der Torlosigkeit - die Partie im Otto-Grotewohl-Stadion. Dabei zeigte der Tabellenvorletzte Aue gegen den Tabellendritten eine sehr kämpferische Leistung. Was fehlte, um den Pokalsieger in echte Bedrängnis zu bringen, waren Ruhe und Ordnung. In der zweiten Halbzeit machte Wismut fast permanent Druck, hätte hier aber auch ein Gegentor kassieren können: Thom traf den Innenpfosten (76.). Mit dem Punkt können die "Veilchen" sicherlich am besten leben.

1. FC Lok Leipzig – Dynamo Dresden

Die Partie wurde wegen Smog-Einsatzstufe 2 abgesagt. Neuer Termin: 5.12.1989

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 08. Dezember 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2019, 12:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c44e3ce8-2763-4b07-b6d0-eae467fdca75 was not found on this server.