MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.01.2020 | 10 Uhr | nachhören Christine Stüber-Errath - unser Gast im Sonntagsbrunch

Christine Stüber-Errath
Bildrechte: dpa

"Ich stelle mich jeder Aufgabe",

sagt Christine Stüber-Errath, die ein echtes "Stehaufmännchen" ist, auch wenn es mal schwierig wird im Leben. Und mit heute 63 kann sie sagen: "Es war nicht immer alles leicht". Nicht im Sport, nicht im Berufsleben, auch nicht privat. Höhen und Tiefen hat die ehemalige erfolgreiche Eiskunstläuferin durchlebt und hat mit 60 ihr Buch "Meine erste 6,0" herausgebracht. Offen und ehrlich erzählt sie aus ihrem Leben, hat ihr privates Fotoarchiv geöffnet und berichtet auch von ihren sportlichen Erfolgen und Niederlagen.

Christine Stüber-Errath 46 min
Bildrechte: MDR/Katja Henkel

Karriere-Ende im Sport mit 19

Christine Trettin-Errath und Hans Joachim Wolfram - Moderatoren der Fernsehsendung "Auߟenseiter-Spitzenreiter".
Christine Stüber-Errath und Hans Joachim Wolfram moderierten gemeinsam die Fernsehsendung Auߟenseiter-Spitzenreiter. Bildrechte: IMAGO

In den 1970er Jahren gehörte Christine Errath zu den erfolgreichsten Eiskunstläuferinnen der Welt - sie war Welt- und mehrfache Europameisterin. Schon mit zwölf Jahren nahm sie an ihrer ersten EM teil, 1976 wurde sie Dritte bei den Olympischen Spielen und Vizeweltmeisterin. Im gleichen Jahr beendete sie mit erst 19 ihre sportliche Karriere, ganz zum Unmut der damaligen DDR-Führung, die Christine Errath noch länger auf dem Eis sehen wollten und die für die damalige DDR weitere Erfolge erringen sollte.

Davon unbeirrt ging Christine Stüber-Errath ihren weiteren Weg, machte das Abitur und studierte Germanistik in Berlin. Während ihres Studiums kamen ihre beiden Kinder zur Welt und mit ihrem Abschluss arbeitete sie beim DDR-Kinderfernsehen. Nach der Wende moderierte Christine dann die Sendung "Außenseiter Spitzenreiter" - 15 Jahre lang an der Seite von Hans-Joachim Wolfram.

Zieht sie immer noch Schlittschuhe an?

Christine Errath bei der Nacht der Prominenten
Christine Errath bei der Nacht der Prominenten, eine beliebten Fernsehshows in der DDR. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In dem Kinofilm "Die Anfängerin" bekam Christine Stüber-Errath 2018 eine Gastrolle, zog nach 20 Jahren Pause wieder die Schlittschuhe an und wagte sich aufs Eis. Ob sie das immer noch macht, verrät sie im Sonntagsbrunch.

Wie und wo lebt Christine Stüber-Errath? Wie bewertet sie das Eiskunstlaufen heute? Wie gern erinnert sie sich an ihre sportlichen Erfolge und was machen ihre beiden Kinder? Das verrät sie uns im Sonntagsbrunch. Auch, warum sie jeden Morgen tanzt und wo ihre Medaillen hängen.  

Mitmachen und gewinnen

Mitmachen und gewinnen

Mitmachen und gewinnen

Im Sonntagsbrunch gibt es auch immer etwas zu gewinnen. Jede Woche gibt es ein neues Rätsel. Die Hinweise, um das Rätsel zu lösen, hören Sie in der Sendung.

Wissen Sie die richtige Antwort, dann schreiben Sie uns! Das Mailformular finden Sie während der Sendung hier (am Sonntag von 10 bis 12:40 Uhr). Der Gewinner wird unter allen, die die richtige Antwort wussten, ausgelost. Zu gewinnen gibt es je Sendung 100 Euro. Viel Glück!

Vertrag wird unterzeichnet
Bildrechte: colourbox.com

Sie können auch anrufen

Sie können auch anrufen

01375 - 800 800*

* 0,14 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk ist teurer

Das Rätsel am 26.01.2020

Das Rätsel am 26.01.2020

Wir suchten einen Sänger, den Christine Stüber-Errath immer schon verehrt hat und mit dem sie befreundet ist. Die Lösung: Frank Schöbel