19.08.2019 | 05:49 Uhr Fettes Gewitter statt "Fettes Brot": Unwetter unterbricht Highfield Festival in Großpösna

Tausende Konzertbesucher laufen am 18.8.2019 abends zu ihren Autos, um isch vor Geiwtter und Unwetetr zu schützen. Das Festival Highfield am Störmtaler Seemusste vorzeitig beendet werden.
Am Sonntagabend eilten tausende Besucher schnell zu ihren Autos, um sich vor Regenmassen zu schützen. Bildrechte: News5

Das Highfield Festival in Großpösna bei Leipzig ist am Sonntagabend turbulent zu Ende gegangen. Etwa 30.000 Konzertbesucher wurden gegen 21:15 Uhr dazu aufgefordert, wegen eines Gewitters zügig zu ihren Autos zu laufen und sich vor Starkregen und Gewitter zu schützen. Die Bühne wurde zeitweise geräumt. Das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei riefen die Festivalbesucher via Twitter dazu auf, ihre Zelte zu sichern und während des Unwetters aufeinander Acht zu geben:

Nach der Festivalunterbrechnung von etwa 45 Minuten feierten die Fans bis kurz vor Mitternacht weiter. Dabei setzte die Hamburger Band "Fettes Brot" ihren Auftritt fort, der wegen des Unwetters unterbrochen worden war. Das Highfield Festival am Störmthaler See gilt als größtes Indie-Rockfestival in Ostdeutschland. Es fand seit vergangenem Freitag statt.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.08.2019 | 06:30 Uhr in den Nachrichten aus dem Regionalstudio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2019, 06:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

19.08.2019 13:05 Paule 1

Da hat wohl Petrus mitgedacht?

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen