Spezialitäten aus Osteuropa Weihnachtsküche aus St. Petersburg

Deftige Eintöpfe, reichhaltige Salate und herzhafte Fleischgerichte – dafür ist die russische Küche bekannt. Ideale Gerichte also für die kalte Jahreszeit. Sternekoch Christian Henze zeigt, wie zwei Klassiker der russischen Küche gelingen, die auch zu Weihnachten auf die Festtafel passen.

Boeuf Stroganoff
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Boeuf Stroganoff – russischer Klassiker für kalte Tage

Zutaten für 4 Personen 

  • 500 g Rinderfilet
  • 200 g Steinpilze
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 150 ml Sahne (mindestens 20 % Fettgehalt)
  • Ein paar Esslöffel Schmand (mindestens 20 % Fettgehalt)
  • Salz, Pfeffer 
  • frische Kräuter nach Wahl
  • Beilage nach Wahl: z.B. Kartoffelpüree

Zubereitung

Rinderfilet im rechten Winkel zu den Fleischfasern erst in Scheiben schneiden, diese dann in Streifen schneiden. Zwiebel halbieren und in halbe Ringe schneiden. Steinpilze in dünne Streifen schneiden.

Olivenöl in eine große heiße Pfanne geben. Zuerst die Zwiebeln scharf anbraten, dann die Pilze dazugeben und das Ganze weitere zwei bis drei Minuten braten lassen.

Boeuf Stroganoff
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Anschließend das Fleisch dazugeben. Dabei darauf achten, dass so viel Kontakt wie möglich zur Pfanne besteht. Nach zwei Minuten, wenn das Fleisch noch hell und nicht durchgebraten ist, die Sahne dazugeben. Wichtig: Nicht zu lange mit der Sahne warten, damit das Fleisch zart bleibt.

Die Masse nun auf mittlerer Hitze kurz andicken lassen. Sobald die Sahne reduziert ist, saure Sahne dazu geben, um den Garprozess zu beenden und die nötige Säure dazu zu geben. Nach Belieben würzen.

Kartoffelpüree oder andere Beilage in einen tiefen Teller geben und eine kleine Kuhle in der Mitte der Beilage formen. Das Boeuf Stroganoff hinein geben und mit frischen Kräutern dekorieren.

Mann in Kochmontur serviert dunkelhaarigem Mann in gelbem Pullover ein Essen. 2 min
Bildrechte: MDR/Alexander Hertel

 Salat Olivier – Klassiker für Fest- und Feiertage

 Zutaten für 4 Personen

  • 3 große Kartoffeln
  • 1 große Möhre
  • 1 große Salzgurke
  • 250 g Rinderfilet oder Steak 
  • 150 g grüne Erbsen (Dose oder Glas)
  • selbstgemachte Mayonnaise
  • 1 Eigelb
  • 150-200 ml Pflanzenöl
  • ein Teelöffel Senf
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln und Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden (circa 0.5 - 0.7 cm). Zusammen kochen, bis Kartoffeln und Möhre bissfest sind und dann abkühlen lassen.

Salzgurken ebenfalls würfeln, Erbsen abtropfen lassen und zu den Kartoffeln und der Möhre hinzugeben.

Salat Olivier
Ein russisches Fest ohne den Salat Olivier ist unvorstellbar. Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Rinderfilet in maximal 1 cm dicke Scheiben schneiden und kurz von jeder Seite anbraten bis das Fleisch noch rosa ist. Anschließend würfeln und unter die restliche Salatmasse mischen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Mayonnaise anrühren: Eigelb in eine Schüssel geben. Unter stetigem Rühren langsam das Pflanzenöl dazugeben bis eine cremig-dicke Mayonnaise entsteht. Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben. Die fertige Mayonnaise zur Salatmasse geben und kräftig durchmischen. Mindestens eine Stunde ziehen lassen. Fertig!

Eine einfache und günstige Alternative: Statt Rinderfilet kann man auch Wurst oder Hähnchenbrust verwenden, außerdem fertige Mayonnaise aus dem Supermarkt.

Priyatnogo appetita!

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 13. Dezember 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2019, 20:04 Uhr