Drei raffinierte Variationen Knusprig und lecker: Die besten Pommes-Rezepte

Ob frisch aus dem Ofen oder goldgelb frittiert – knusprig müssen Pommes frites sein. Das kleine, köstliche Kartoffelstäbchen ist mehr als nur eine Beilage und schmeckt mit Bratensaucen, Zwiebelrelish oder Käse ganz hervorragend. Spitzenkoch Jörg Färber stellt Rezepte für drei raffinierte Pommes-Variationen vor.

Poutine mit Hähnchengeschnetzeltem, Champignons und gehobeltem Parmesan
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Poutine mit Hähnchengeschnetzeltem, Champignons und gehobeltem Parmesan

Zutaten für 4 Personen

  • 1,5 kg Kartoffeln festkochend
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Reismehl
  • 4 TL feines Meersalz
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 150 g frische Champignons
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 150 ml Schlagsahne
  • Saft ½ Zitrone
  • 70 ml Brühe
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Frischer Parmesan am Stück

Was ist Poutine?

Poutine ist die Fast-Food-Spezialität schlechthin in Kanada. Das Gericht wird aus Pommes frites, geschmolzenem Käse und Bratensoße zubereitet.

Zubereitung

Färber kocht
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Backofen und Backblech auf 240 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Bogen Backpapier passend schneiden.

Kartoffeln schälen und in etwa 1 cm dicke Stifte schneiden. Anschließend unter fließendem Wasser abspülen. Stifte in eine große Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. 10 bis 15 Minuten einweichen. Anschließend abgießen.

Die Pommes mit einem sauberen Küchentuch oder Küchenkrepp trocken tupfen und in einer Schüssel mit Öl, Reismehl und Salz vermischen. Das vorgeheizte Backblech vorsichtig mit Backpapier belegen, Pommes darauf verteilen und 30 bis 35 Minuten goldbraun und knusprig backen. Nach 15 Minuten einmal wenden. Heiß servieren.

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Champignons etwas putzen und grob würfeln. Die Frühlingzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.

Poutine mit Hähnchengeschnetzeltem, Champignons und gehobeltem Parmesan
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Das Hähnchenfleisch anbraten, die Zwiebeln und die Champignons dazugeben, umrühren, salzen und pfeffern. Mit Brühe, Sahne und Zitronensaft ablöschen und 2 bis 3 Minuten köcheln lassen bis die Sauce schön cremig ist. Die Frühlingszwiebeln dazugeben und nochmals abschmecken.

Anrichten

Die heißen Pommes auf Schalen oder Schüsseln verteilen, das Geschnetzelte darauf geben und mit gehobeltem Parmesan und Kräutern vollenden.


Pommes frites mit Guacamole, Tomatensalsa und Granatapfel-Hüttenkäse

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg große vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 EL klarer Tafelessig
  • 2 l Wasser
  • Salz, Paprikapulver, Curry
  • 2 l Frittierfett, oder Öle mit hohem Rauchpunkt
  • Topf oder Wok, Schaumkelle, Holzspieß oder Holzkochlöffel

Zubereitung

Die Kartoffel waschen, schälen und in Stifte schneiden. Die Pommes in eine Schüssel geben und mit dem heißen Wasser-Essig Gemisch übergießen und 15 Minuten wässern.

Dann das Wasser abgießen und die Pommes trocken tupfen.

Das Frittieröl in einem großen Topf oder im Wok auf ca.180 °C erhitzen. Mit einem Holzspieß oder Holzkochlöffel die Temperatur des Öls überprüfen. Bei kleiner Blasenbildung ist die geeignete Temperatur erreicht.

Pommes frites mit Guacamole, Tomatensalsa und Granatapfel-Hüttenkäse
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Jetzt die Kartoffelstifte in das heiße Öl geben und goldbraun frittieren.

Die Pommes mit einer Schaumkelle rausholen und auf Küchenpapier geben, damit das überflüssige Fett abtropfen kann. Die Pommes Frites würzen.

Die Pommes frites gleichmäßig verteilen und mit den 3 verschiedenen Dips servieren.


Guacamole

Zutaten für 4 Personen

  • 1 mittelgroße Avocado, essreif
  • ½ Chilischote gehackt
  • Saft von ½ Limone
  • frischer Koriander
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. Die Avocado in eine Schüssel geben, Chili und Limonensaft dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einer Gabel alles grob zerdrücken. Eine Handvoll Koriander grob hacken und unterrühren.


Bunte Tomatensalsa

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g kleine bunte Kirschtomaten
  • ½ Zwiebel, fein gewürfelt
  • frisches Basilikum
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • Saft 1 Zitrone

Zubereitung

Die Tomaten waschen und vierteln. Basilikum klein schneiden. In einer Schüssel den Zitronensaft mit Zucker gut verrühren, das Olivenöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restlichen Zutaten dazugeben.


Granatapfel-Hüttenkäse

Zutaten für 4 Personen

  • ½ Granatapfel
  • 200 g Hüttenkäse
  • ½ Bund Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Den Granatapfel entkernen. Schnittlauch in feine Ringe schneiden und mit dem Hüttenkäse in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Gesunde Süßkartoffel-Pommes aus dem Backofen mit Rote-Bete-Hummus und Crème fraîche

Für die Süßkartoffel-Pommes

Rezept für 4 Personen

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 4 EL Sesamöl
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 EL Salz
  • 2 EL schwarzer Sesam
  • 1 EL schwarzer Pfeffer
  • Crème fraîche

Süßkartoffel-Pommes aus dem Backofen
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Backofen auf 230 °C Ober-und Unterhitze vorheizen.

Süßkartoffel schälen und in dicke Stifte schneiden. Unter fließend kaltem Wasser die Stärke abspülen. Abtropfen lassen und gut abtrocknen.

Die Süßkartoffelstifte in eine Schüssel geben und mit dem Sesamöl und den Gewürzen gut vermengen und anschließend auf ein Backblech geben. Die Stifte gut verteilen.

Die Stifte für 30 Minuten in den Backofen geben. Gelegentlich wenden. Wenn die Pommes knusprig sind, aus dem Ofen nehmen, mit Salz und schwarzen Sesam würzen.

Die Pommes heiß servieren. Dazu das Hummus und die Crème fraîche reichen.


Rote-Bete-Hummus

Rezept für 4 Personen

  • 200 g frische Kichererbsen (oder aus der Dose)
  • 1 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Tahin (Sesampaste)
  • Etwas Salz und Kreuzkümmel
  • 1–2 EL Zitronensaft
  • 80 g gekochte Rote Bete
  • ¼ Liter Wasser

Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Abgießen und in einem Topf mit heißem Wasser geben und bei mittlerer Hitze weich kochen.

Gesunde Süßkartoffel-Pommes aus dem Backofen mit Rote Beete Hummus und Crème fraîche
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Kichererbsen abgießen, in einen Mixer geben und pürieren. Die Sesampaste, die Rote Bete, den Knoblauch und das Wasser dazu geben. Mit den Gewürzen, dem Zitronensaft und dem Olivenöl verfeinern und abschmecken.

Guten Appetit!

Mehr Rezepte

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 03. Januar 2020 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Januar 2020, 19:37 Uhr