Silvesternacht in Leipzig Neues Video zu Ausschreitungen in Connewitz aufgetaucht

Erstmals zeigt ein Video den Angriff auf einen Polizisten in der Silvesternacht im Leipziger Stadtteil Connewitz. Die Attacke hatte bundesweit für Diskussionen gesorgt.

Nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht im Leipziger Stadtteil Connewitz ist ein neues Video aufgetaucht. Das Material, das auch dem MDR vorliegt, zeigt unter anderem, wie Polizeibeamte gezielt mit Raketen angegriffen werden. Außerdem ist auf dem Film die Szene zu sehen, die bundesweit für Diskussionen um Gewalt gegen Polizisten geführt hatte. So dokumentiert das Video die Tritte gegen einen Polizeibeamten, der offenbar im Gewühl seinen Helm verliert und nach der Attacke bewegungslos ist und von Kollegen weggetragen werden muss.

Situation geriet außer Kontrolle

In Connewitz hatten sich der Polizei zufolge in der Silvesternacht mehr als 1000 Menschen versammelt. Nach Mitternacht eskalierte die Situation. Ein 38 Jahre alter Polizist wurde am Ohr verletzt und im Krankenhaus behandelt. Die Sicherheitskräfte gehen davon aus, dass es sich bei den Angreifern um Linksextremisten handelt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes. Bisher wurden insgesamt 14 Strafverfahren eingeleitet, gegen vier Tatverdächtige im Alter von 27, 29, 30 und 32 Jahren ergingen Haftbefehle.

Diskussion auch über Vorgehen der Polizei

Nach den Vorfällen war eine Diskussion sowohl um die Gewaltbereitschaft von Linksextremisten als auch um die Einsatztaktik der Polizei entstanden. Neben Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) verurteilte auch der Beamtenbund die Angriffe auf Polizisten. Die neue Co-Vorsitzende der SPD, Saskia Esken, verurteilte zwar ebenfalls das Ausmaß der Gewalt. Sie stellte gleichzeitig aber auch die Taktik der Polizei in Frage.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 06. Januar 2020 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2020, 08:33 Uhr